Deutliche Entlastung für Marklkofen

Veröffentlicht am 26.02.2014 in Presse

SPD Marklkofen und Steinberg stehen zur Südumgehung

Marklkofen.
"Wir stehen für den Bau der Südumgehung von Marklkofen, um den Ortskern von Schwerverkehr zu
entlasten und die Erschließung der Industriebetriebe im Süden Marklkofens zu verbessern", betonten
die SPD-Gemeinderäte und SPD-Gemeinderats- und SPD-Kreistagskandidaten. Die SPD-Kandidaten,
begleitet vom SPD-Kreisvorsitzenden Dr. Bernd Vilsmeier, machten sich vor Ort ein Bild vom Verlauf
der geplanten Trasse der Südumgehung für Marklkofen.
Dass die Planung der Südumgehung für Marklkofen nicht so ganz einfach ist, sieht man schon an der
Dauer. Schon 1999 wurde die Südumgehung in den Flächennutzungsplan der Gemeinde
aufgenommen und Ende 2000 beschloss der Kreisausschuss die Verlegung Kreisstraße in die
langfristige Finanzplanung aufzunehmen. Das beginnt schon damit, dass das Areal im Regional- und
Flächennutzungsplan als Vorranggebiet für den Lehmabbau ausgewiesen ist. Das heißt, das Gebiet
muss vor dem Straßenbau ausgebeutet sein - die Ziegelei ist auch dazu bereit.
Ein weiteres Problem sind die Zuschnitte der Grundstücke, die meist lang gestreckt sind und von der
geplanten Straße mitten durchschnitten würden, was die Bewirtschaftung erschweren würde. Deshalb
wird soll im Einvernehmen mit den Grundeigentümern versucht werden, nach der erfolgten
Lehmausbeute, die Grundstücke so zu arrondieren, dass die Eigentümer wieder gleich große
Grundstücke zurückbekommen und zugleich die Trasse für die Umgehungsstraße ermöglicht wird.
Das führt zur nächsten Schwierigkeit, dem Grunderwerb für die Straßentrasse. Die
landwirtschaftlichen Betriebe brauchen die qualitativ guten Flächen für ihre Betriebe und benötigen
entsprechenden Austauschgrund, der aber derzeit nicht adäquat zur Verfügung steht.
Wenn der Grunderwerb einvernehmlich gelöst werden könnte, könnte die Umgehungsstraße relativ
schnell verwirklicht werden, so die SPD-Vertreter. Die Baukosten von ca. 1 Million Euro sind derzeit im
Landkreis für 2015 angesetzt. Wir müssen alle an einem Strang ziehen, so der SPD-Kreisvorsitzende
Vilsmeier, dann findet sich dafür auch eine Lösung, mit der alle gut leben können. Für Marklkofen
bedeutet die Umgehung eine deutliche Entlastung, besonders vom Schwerverkehr, und somit eine
klare Steigerung der Lebensqualität im Ortszentrum.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

29.02.2020, 19:00 Uhr SPD Wallersdorf: "Im Gespräch mit Bürgermeisterkandidat Herbert Fellinger"

Alle Termine