Mit bewährter Führung ins Wahljahr

Ortsverein


Vorstandschaft

Vorstandschaft des SPD-Ortsvereins geschlossen im Amt bestätigt.

Am Sonntag den 24.Mai 2012, traf sich der SPD-Ortsverein zu seiner Jahreshauptversammlung im Gasthaus Baumgartner in Warth. Dabei nahmen die Vorstands-
Neuwahlen, sowie die die Wahl der Delegierten/Ersatzdelegierten für die Konferenzen zur Nominierung der Kandidaten für die Bezirks-,Landtags- und Bundestagswahl 2013/14 einen
breiten Raum ein.

Ortsvorsitzender Adolf Moser hieß die anwesenden Mitglieder, darunter Dr. Bernd Vilsmeier (SPD-Kreisvorsitzender und Gemeinderat), Hans Vilsmeier (Gemeinderat und Träger der Bürgermedaille), Willi Lommer (auch VdK-Ortsvorsitzender) sowie Sepp Vilsmeier (Träger der Willy-Brand-Medaille) willkommen. Nach dem Totengedenken legte er den Rechenschaftsbericht mit allgemeinen Daten und Aktivitäten seit der letzten JHV im April 2010 vor. Anschließend gab Willi Lommer einen Überblick über den Kassenbestand April 2010 bis jetzt. „Unterm Strich haben wir gut gewirtschaftet“, was die Revisoren Sepp Vilsmeier und Hans Belendir bestätigten, so dass die Entlastung der Vorstandschaft erfolgen konnte. Daraufhin wurden die Wahlen abgehandelt. Zunächst ging es um die OV-Vorstandschaft. Unter der Wahlleitung von Dr. Bernd Vilsmeier (Wahlhelfer Franz und Hans Vilsmeier jun.) ergab die Abstimmung ein jeweils eindeutiges Votum für die bisherigen Amtsträger: Erster Vorsitzender bleibt Adolf Moser; stellvertretende Vorsitzende Barbara Scharf und Franz Vilsmeier jun.; Schatzmeister Willi Lommer; Organisationsleiter Christian Vilsmeier und Hugo Steiner; Beisitzer Angela Bauer, Renate Knorra, Hans Vilsmeier jun., Karl Vilsmeier und Dr. Bernd Vilsmeier; Kassenprüfer Sepp Vilsmeier und Hans Belendir sowie stimmberechtigtes beratendes Vorstandsmitglied Hans Vilsmeier sen.. Die Delegiertenwahl zur Kreiskonferenz hatte zum Ergebnis: Ordentlicher Delegierter Adolf Moser, Ersatzdelegierte Dr. Bernd Vilsmeier, Barbara Scharf, Hugo Steiner und Franz Vilsmeier Junior. Zur Unterbezirkskonferenz: Ordentlicher Delegierter Adolf Moser, Ersatzdelegierte Dr. Bernd Vilsmeier, Hugo Steiner, Franz Vilsmeier Junior.

Zur Landtagsstimmkreiskonferenz: Ordentlicher Delegierter Dr. Bernd Vilsmeier, Ersatzdelegierte Barbara Scharf, Hugo Steiner, Adolf Moser und Franz Vilsmeier Junior.

Zur Bundeswahlkreiskonferenz: Ordentlicher Delegierter Dr. Bernd Vilsmeier, Ersatzdelegierte Adolf Moser, Franz Vilsmeier Junior und Hugo Steiner.

Mit der Ehrung treuer Genossen setzte sich die Zusammenkunft fort: Für 10 Jahre Mitgliedschaft erhielten Angela Bauer und Christian Vilsmeier eine Urkunde plus Anstecknadel, für 40 Jahre Konrad Forster, Johann Weindl, Franz Vilsmeier, Willi Lommer und Hans Vilsmeier ebenfalls eine Urkunde und eine Anstecknadel in Silber.

Nun kam SPD-Kreisvorsitzender Dr. Bernd Vilsmeier unter anderem darauf zu sprechen, dass die bayerische SPD für eine gerechtere und vor allem für eine ehrlichere Finanzpolitik im Freistaat ist. Die CSU Staatsregierung hat die Schulden in den letzten 15 Jahren praktisch verdoppelt (von 16,3 Milliarden Euro 1996 auf 32,6 Milliarden Euro 2011). Trotz massiver Steuereinnahmen von 6,3 Milliarden Euro, wurde die Verschuldung nicht nennenswert gesenkt. Um den eigenen Landeshaushalt besser aussehen zu lassen, hat man viele Lasten auf die Kommunen abgewälzt. Der Anteil der Kommunen an der Gesamtverschuldung ist mit 28,9 Prozent im Vergleich aller Bundesländer am höchsten. Was das Betreuungsgeld anbelangt, ist die SPD der Auffassung, dass es keinerlei Mehrwert fürs Gemeinwohl bringt. Stattdessen sollte der Ausbau der außerfamiliären Kinderbetreuungsmöglichkeiten für die unter Dreijährigen verstärkt unterstützt werden. Hier wird der Bedarf immer größer, wie die geplante Einrichtung einer dritten Kleinkindgruppe im hiesigen Haus für Kinder zeigt.

Bild: Von links: Dr. Bernd Vilsmeier, Willi Lommer, Hans Vilsmeier jun., Hans Vilsmeier sen. Adolf Moser, Hugo Steiner, Barbara Scharf und Franz Vilsmeier.